Präzision aus der Rhön erfolgreich in Japan

Schmittwerke liefern an die Flugzeugindustrie

Die Schmittwerke liefern maßgeschneiderte Maschinen und Bauteile in alle Welt. Es ist nicht ungewöhnlich, wenn eine Sendung zu den Global Playern der Industrie geht. Vor einigen Monaten verließ jedoch eine Konstruktion die Bischofsheimer Werkshallen, die in der Firmengeschichte etwas ganz Besonderes darstellt. Das Werkstück-Management-System für einen bedeutenden Zulieferer der Flugzeugindustrie in Japan beeindruckt durch höchste Komplexität. 

„Der japanische Markt gilt in der Branche als schwierig. Deshalb sind wir besonders stolz, dass wir diesen Großauftrag erhalten haben“, unterstreichen die verantwortlichen Projektleiter Jürgen Enders und Michael Tulit. In nur rund anderthalb Jahren entwickelte und realisierte das Team der Schmittwerke ein außergewöhnliches Werkstück-Management-System für die Flugzeugindustrie.

Eigens für die japanischen Auftraggeber haben die Rhöner Experten ein flexibles Werkstück-Wechselsystem  für die filigranen Flugzeug-Strukturteile von Rumpf und Tragflächen entwickelt. „Flugzeuge werden in hohen Stückzahlen gebaut. Umso größer die Anforderung an uns, im Bereich Industrie 4.0 ein adäquater Partner für  die Flugzeugindustrie zu sein“, weiß Bereichsleiter Jürgen Enders. Die Gesamtanlage füllte bei eine ganze Werkshalle. Stolze 60 Meter lang und 20 Meter breit ist das Hightech-Werkstück-Wechsel-System. Rund fünf Meter ragt es in die Höhe. „Eine sehr schnelle und zuverlässige Beschickung und kurze Rüstzeiten sind das A und O für solche Systeme“, fasst Enders zusammen.

150 Tonnen verarbeitetes Material schickten die Ingenieure auf die weite Reise nach Japan. 20 LKWs nahmen Kurs auf den Hamburger Hafen, wo die Anlage in Container verpackt und in den Süden Japans verschifft wurde. Nach Ankunft der Komponenten stiegen dann vier Monteure ins Flugzeug nach Japan, um vor Ort die Anlage aufzubauen und in Betrieb zu nehmen. Die Anlage wurde nach fast dreimonatiger Montagezeit an den Endkunden übergeben. Hierauf folgte eine dreimonatige Probephase, die ohne nennenswerte Störungen erfolgreich abgeschlossen wurde. Heute befindet sich die Anlage in voller Produktion im Dreischichtbetrieb.

Schmittwerke baut zwar jährlich etwa fünf Anlagen dieser Größenordnung, noch nie aber in dieser Komplexität. Die Anlagen leisten ihren Dienst in aller Welt von der Schweiz über die USA bis nach China und Japan. Die langjährige Erfahrung und die hohe Qualität waren große Pluspunkte bei der Auftragsvergabe für Japan. Ebenso zeigten sich die Kunden aus Übersee von der ungewöhnlich schnellen Umsetzung beeindruckt.

„Dies funktioniert nur, weil wir Full-Service vom Konzept über die Konstruktion, Herstellung bis zur Montage und Inbetriebnahme bieten können“, weiß Projektleiter Michael Tulit. Was an Zulieferung gebraucht wird, holt man möglichst von zuverlässigen Partnern aus der Region. „Wir machen mit den Rhöner Unternehmern nur gute Erfahrungen“, unterstreicht Enders.

Die Auftragsbücher für den Maschinenbauer in Bischofsheim sind gut gefüllt. In den Werkshallen der Schmittwerke wachsen bereits wieder die nächsten Systeme. 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wickeln bis zu fünf Großprojekte parallel ab.

Insert Image
Insert Image

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

  • Produktanfrage

    Senden Sie uns Ihre Produktanfrage und wir melden uns bei Ihnen schnellstmöglich.



  • Kontaktanfrage

    Senden Sie uns Ihre Kontaktanfrage und wir melden uns bei Ihnen schnellstmöglich.

    Kontaktanfrage

    Mit der Eingabe und Absendung Ihrer Daten erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Angaben zum Zwecke der Beantwortung Ihrer Anfrage und etwaiger Rückfragen entgegennehmen, zwischenspeichern und auswerten. Sie können dem jederzeit widersprechen (Widerrufsrecht). Siehe auch unsere Datenschutzhinweise.